Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Mitarbeiterüberwachung im Allgemeinen

Überwachung der Mitarbeiter in Verdachtsfällen

Sie stellen in ihrem Unternehmen Missstände oder Ungereimtheiten fest und kennen die Ursache nicht?

Sie haben die Vermutung, dass Mitarbeiter Sie hintergehen oder sich unredlich Verhalten?

Sie haben den Verdacht, dass sich Ihre Mitarbeiter finanziell an Ihnen bereichern?

Die Palette von Straftaten die von Mitarbeitern begangen werden ist vielfältig

Beispiele für Schadenszufügungen können sein:

  • Diebstahl und Unterschlagung
  • Spesenbetrug
  • Krankfeierer
  • Umsatzrückgang
  • Minimierung des Kundenstamms

Wirtschaftskriminalität verursacht jährlich Schäden in Millionenhöhe- Laut einer Studie von PricewaterhouseCoopers waren 2011 52%  aller Unternehmen betroffen, 2013 sogar 58%. Ein Großteil der Delikte sind Vermögensdelikte. Die Unternehmen begegnen diesem meist mit Ohnmacht oder nehmen das schädigende Verhalten ihrer Mitarbeiter hin aus Angst vor Imageverlust. Schützen Sie sich und Ihr Unternehmen. Wir als Wirtschaftsdetektei kennen ihre Möglichkeiten im Schadensfall! Unsere langjährige Erfahrung zeigt eine hohe Aufklärungsquote bei Verdacht auf Diebstahl, Einstellungsbetrug, Marken- und Patentverletzungen, Korruption und kriminelle Handlungen durch Externe. 

Unsere Dokumentationen sind rechtskonform und somit gerichtlich verwertbar, ebenfalls stehen Ihnen unsere Detektive als Zeugen zur Verfügen!

Wenn sie Schäden durch Straftaten ihrer Mitarbeiter beklagen müssen, so wenden sie sich an die erfahrenen Detektive der Detektei MAAN. Wir erarbeiten für Sie die ideale und kostengünstigste Lösung, sodass Sie schnell die Ermittlungsergebnisse vorliegen haben um weitere Maßnahmen ein zuleiten.

Kürzlich setzte sich das BAG mit der Frage der Rechtmäßigkeit der Mitarbeiterüberwachung durch eine Detektei auseinander. Auch wenn das BAG das Vorgehen des Arbeitgebers - im Gegensatz zum erstinstanzlich urteilenden Gericht - als nicht rechtmäßig ansah, hat es sich im Generellen für die Möglichkeit der Überwachung ausgesprochen. Rechtmäßig ist laut des Gerichts eine Überwachung nämlich dann, wenn ein konkreter Hinweis auf eine Pflichtverletzung seitens des Arbeitnehmers vorliegt. 

Wenn Sie bei einem Ihrer Mitarbeiter den Verdacht haben, dass sein Verhalten sich schädigend auf Sie und Ihr Unternehmen auswirkt, so scheuen Sie nicht die Kontaktaufnahme zu uns: Wir prüfen, ob ein berechtigtes Interesse vorliegt und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf.

Straftaten zu Lasten des Arbeitgebers können von der Abmahnung bis hin zur  außerordentlichen Kündigung führen. Bitte fragen Sie in diesen Fällen immer Ihren Rechtsbeistand.

 

                                    Kostenlose Hotline:    0800 - 110 22 11

Kontaktieren Sie uns jederzeit unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!    Jetzt unverbindlich anfragen