Sie sind hier: Startseite » Wirtschaftsdetektei » Mitarbeiter im Krankenstand

Überprüfung von krankgeschriebenen Mitarbeitern - "Krankfeiern"

"Krankfeiern" oder "Blau machen" - Das ist kein Kavaliersdelikt!

Gemäß dem Lohnfortzahlungsgesetzes hat ein krankgeschriebener Arbeitnehmer Anspruch auf sein Arbeitsentgelt. Manch Mitarbeiter macht sich diesen Umstand zu Nutze, um aufgrund einer attestierten Arbeitsunfähigkeit sich ein paar freie Tage zu gönnen oder einer Nebentätigkeit nachzugehen. Durch dieses rechtswidrige Verhalten des Mitarbeiters entstehen den Unternehmen nicht unerhebliche wirtschaftliche Schäden.

Im Fall des "Krankfeierns" ist allerdings der Arbeitgeber in der Pflicht, den Beweis zu erbringen, dass der Mitarbeiter "Blau macht", denn das ärztliche Attest hat einen hohen Beweiswert. Der Einsatz von kompetenten Detektiven ist hier lohnenswert, da diese aus ihrer objektiven Sicht die Belege für das Fehlverhalten erbringen. Neben der Dokumentation als Beweismittel, stehen im Bedarfsfall die jeweiligen Ermittler als Zeuge zur Verfügung.

Sie haben den Verdacht, dass einer Ihrer Mitarbeiter die Krankheit nur vortäuscht und benötigen kompetente Aufklärung?

Unsere Detektive führen professionelle Ermittlungen und Observationen durch, um die entsprechenden Nachweise zu erbringen. Während der Arbeitsunfähigkeit wir der Mitarbeiter und seine Aktivitäten überprüft und per Bild-und Videodokumentation festgehalten. Sie erhalten einen rechtskonformen Bericht, dieser für etwaige Gerichtsverhandlungen verwertbar ist.

Wenn Sie den hinreichenden Verdacht haben, dass ein Mitarbeiter Lohnfortzahlungsbetrug begehen könnte, so können Sie sich vertrauensvoll an unsere Detektei wenden.Wir erstellen Ihnen ein individuelles Konzept und Angebot!

Unsere erfahrenen Detektive ermitteln die entsprechende Beweise um entweder arbeitsrechtliche Schritte einzuleiten oder um das Vertrauensverhältnis wieder aufzubauen.

 

Wir sind für Sie erreichbar unter: 0800 - 110 22 11 (kostenlose Servicehotline )