Sie sind hier: Startseite » Wirtschaftsdetektei » Überwachung von Außendienstmitarbeiter

Überprüfung von Außendienstmitarbeitern

Falsche Abrechnungen von Außendienstmitarbeitern

 

Jährlich haben Unternehmen horrende Schäden aufgrund des Fehlverhaltens ihrer Außendienstmitarbeiter zu beklagen. Oft wird die Arbeitszeit zum Privatvergnügen genutzt, zum Beispiel ein Restaurantbesuch, der sodann auch noch dem Arbeitgeber in Rechnung gestellt wird und somit einen Spesenbetrug darstellt.

Der weitaus größere finanzielle Schaden entsteht aber durch den Umsatzrückgang aufgrund fehlender Neukundengewinnung und/ oder Bestandskundenpflege. Gründe für ein solches Verhalten können Bequemlichkeit sein oder aber auch die fehlende Redlichkeit bei den Mitarbeitern.

Anzeichen für vertragswidriges Verhalten:

  • Umsatzrückgang bei einem der Außendienstmitarbeiern, während die Umsätze der Kollegen konstant bleiben.
  • Beschwerden der Bestandskunden über fehlende Kommunikation oder Besuche seitens des "Außendienstlers"
  • Es werden keine oder nur sehr wenige Neukunden gewonnen.
  • Die Absatzzahlen von neuen Produkten sind niedrig.

 

Mögliche Handlungen des betreffenden Mitarbeiters:

Um seine Betrugshandlungen zu vertuschen, kommen diverse Handlungsmodalitäten in Frage:

  • Der Mitarbeiter gibt falsche Arbeitszeiten an; z.B. werden mehr Stunden aufgeschrieben, als tatsächlich geleistet.
  • Auch die Pausen werden kürzer dargestellt als eigentlich abgehalten.
  • Restaurantbesuche und ähnliche Freizeitaktivitäten werden als Geschäftstreffen deklariert.

 

In der Vergangenheit haben wir viele Verdachtsmomente hinsichtlich des Betrugs durch Außendienstmitarbeitern aufklären können. In etwa 95 % aller Fälle wurde diese von uns auch verifiziert. So konnten wir beobachten, dass später angefangen wurde zu Arbeiten und früher Feierabend gemacht wurde. Auch Besuche in Gaststätten aller Art, sogar Spielhallen - und Bordellbesuche, innerhalb der Arbeitszeit kamen vor, die von rein privatem Interesse waren.

Der Arbeitszeit- und/oder Spesenbetrug stellt eine Straftat dar, die der Arbeitgeber nicht hinnehmen muss.

Unsere Detektive dokumentieren den Tagesablauf des betreffenden Mitarbeiters genau und vor allem diskret. Sie erhalten von uns eine gerichtlich verwertbare Berichtserstattung, die Ihnen im Falle des Rechtsweg als Beweisfunktion zur Verfügung steht. Ebenso stehen unsere Mitarbeiter als Zeugen zur Verfügung

Sie haben den Verdacht, dass einer Ihrer Mitarbeiter einen Spesenbetrug zu Lasten Ihres Unternehmens begeht und überlegen, wie Sie diesem Umstand begegnen können? Rufen Sie uns an, unsere Detektive klären Sie in einem kostenfreien Beratungsgespräch gerne über Ihre Möglichkeiten auf.

 

                                     0800 - 110 22 11